Veranstaltungen

Grundlage des Workshops sind Recherche, Wissensproduktion und Vermittlung sowie ein genaues Hinsehen, um die Basis für eine Auseinandersetzung mit Exil- und Migrationserfahrung im künstlerischen Kontext zu schaffen.

In acht Kapiteln führt die Ausstellung den Besucher durch die ersten 20 Jahre nach dem Krieg.

Das Kunstlabor III widmet sich der Zeichnung. Nach ersten Skizzen direkt vor den Werken werden im Atelier Porträts und Selbstporträts erprobt. Für 6- bis 12-Jährige

Im Medienworkshop wird die Umgebung mit Tonaufnahmegeräten erkundet. Ab 9 Jahren

Eine entspannte Führung für Eltern mit Baby oder Kleinkind? "Kind hört mit" bietet dazu Gelegenheit.

Das Schlagwort "Reeducation" prägte auch die Kunst- und Kulturszene in der amerikanischen Besatzungszone. Im Fokus des Seminars stehen Standort, Mitarbeiter und Ausstellungstätigkeit der wichtigen Kulturinstitutionen in den Jahren 1945 bis 1949.

Mit professioneller Hilfe wird ein eigenes Werk entwickelt: Als Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann/- frau und Cutter. Ab 9 Jahren

In acht Kapiteln führt die Ausstellung den Besucher durch die ersten 20 Jahre nach dem Krieg.

Wie langweilig ist es, Erwachsene ins Museum zu begleiten! Unser Familienausflug bietet dagegen mehr.

Der Workshop beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entnazifizierung des Kulturlebens in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg.

Nächste
Vergangene Veranstaltungen ansehen
Alle Veranstaltungen im Haus der Kunst