Tony Tuckson

  • Geboren 1921 in Port Said, Ägypten
  • Gestorben 1973 in Wahroonga, Sydney, New South Wales, Australien

Tony Tuckson, ein bedeutender australischer Künstler und Abstrakter Expressionist, arbeitete mit Bleistift, Kohle, Tusche, Aquarellfarben, Gouache und Mischtechniken. Seine Betonung von Linien und Pinselstrichen spiegelt seine spontane, ausgeprägt gestische Herangehensweise wider. 

Tuckson studierte von 1937 bis 1939 Malerei an der Hornsey School of Art in London und ab 1940 an der Kingston School of Art, während er seinen Militärdienst bei der Royal Air Force ableistete. Als er 1946 nach Sydney versetzt wurde,  studierte er drei Jahre am East Sydney Technical College. 1949 war Tuckson tief beeindruckt von einer Ausstellung, die Kunst der Aborigines von Arnhem Land aus der Sammlung Ronald Berndt zeigte. 

Danach wurde er zunächst Assistent des Direktors, 1957 dann Stellvertretender Direktor der Art Gallery of New South Wales; dort leistete er kuratorische Pionierarbeit, indem er die Kunst der australischen Aborigines und melanesische Kunst förderte und ausstellte. Tuckson malte und zeichnete sein Leben lang und produzierte etwa vierhundertfünfzig Gemälde sowie über tausend Zeichnungen. 

Auch wenn sein Werk in späteren Jahren aufgrund seiner Museumslaufbahn in den Hintergrund trat, hatte er 1970 und 1973 zwei Einzelausstellungen in der Watters Gallery in East Sydney.

Werke von Tony Tuckson in der Ausstellung