Ed Ruscha

  • Geboren 1937 in Omaha, Nebraska, Vereinigte Staaten

Ed Ruscha begann sein Kunststudium am Chouinard Art Institute (heute California Institute of tthe Arts), nachdem er 1956 nach Los Angeles gezogen war. In seinem letzten Studienjahr war er Mitherausgeber und Koproduzent der Institutszeitschrift Orb; nach seinem Abschluss 1960 arbeitete er als Layouter für eine Werbeagentur in Los Angeles. 

Mit seinen Gemälden und Collagen, die der Pop-Art zugeordnet und mit den Werken Jasper Johns’ (* 1930) und Robert Rauschenbergs (1925-2008) verglichen wurden, hatte er schon früh Erfolg. Während einer Europareise im Sommer 1961 schuf Ruscha seine ersten Word Paintings

Seither sind Text und Typografie ein integraler Bestandteil seines Werks, das Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafik, Fotografien, Bücher und Filme umfasst. Seine Textbilder sind oft doppeldeutig und enthalten komische oder satirische Anspielungen auf die populäre Kultur und das Leben in Los Angeles. 

Zwischen 1963 und 1978 verfasste Ruscha 16 kleine, leporelloartig gefaltete Künstlerbücher mit Fotografien aus Südkalifornien. Ende der 1960er- und 1970er-Jahre verwendete er unkonventionelle Materialien wie Schwarzpulver, Lebensmittel und Blut zum Zeichnen, Malen und Drucken. 1982 wurde die erste Retrospektive zu seinem Œuvre gezeigt, und es folgten viele weitere.

Werke von Ed Ruscha in der Ausstellung