Dieter Roth

  • Geboren 1930 in Hannover, Deutsches Reich
  • Gestorben 1998 in Basel, Schweiz

Dieter Roth war ein außergewöhnlich vielseitiger Künstler, der zeichnete, malte, Druckgrafiken und Skulpturen, Assemblagen, Installationen und Künstlerbücher schuf. Darüber hinaus war er Musiker, Dichter und Autor. 

1943 wurde er bei Pflegeeltern in Zürich untergebracht; vier Jahre später absolvierte er bei Friedrich Wüthrich (1905–1980) in Bern eine Lehre als Grafiker. Von 1955 bis 1957 entwarf er in Kopenhagen Muster für Textilien. 

Anschließend ließ er sich in Reykjavik nieder und heiratete die Schauspielerin Sigriður Björnsdóttir. Roth zog ständig um, arbeitete aber hauptsächlich in Reykjavik und Basel. Oft integrierte er Alltagsobjekte, Lebensmittel und andere organische Materialien in seine Werke. 

Während seiner gesamten künstlerischen Laufbahn schuf er Bücher, Drucke und Multiples. Für kurze Zeit hatte Roth eine Reihe von Lehraufträgen an Kunstschulen in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien und in Düsseldorf inne. 1982 vertrat er die Schweiz auf der Biennale von Venedig.

Werke von Dieter Roth in der Ausstellung